Der Schulhof der Gesamtschule im Standort Bracht als Comic

Entfall Informationsveranstaltung am Sa 27.11

Die Informationsveranstaltung für die gymnasiale Oberstufe am Samstag, den 27.11.2021, muss leider entfallen.

Es wird in Kürze ein Ersatztermin angeboten.

 

Silke Reich,

Abteilungsleitung IV

Absage des Tags der offenen Tür

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigten, liebes Kollegium, liebe Freunde unserer Schule

am heutigen Tag mussten wir mit einer sehr belastenden Extremsituation zurechtkommen. Zum Glück ist niemandem etwas Schlimmes passiert, zumindest nicht körperlich.

Ich weiß, dass in so einem Fall sehr Vieles dafürspricht, so schnell wie möglich wieder Struktur und Normalität anzubieten, um das Gerüst des Alltags als stützende Hilfe erleben zu können. Dieses Angebot machen wir am morgigen Freitag auch allen, indem wir Unterricht anbieten für diejenigen unter uns, die sich diesen Unterricht wünschen – natürlich aber bieten wir, wie bereits mitgeteilt, auch Seelsorge und Gespräche an.

Der Tag der offenen Tür ist allerdings weder Alltag, noch Normalität. Ich befürchte, dass der inhaltliche Schwerpunkt sich vollkommen verschieben würde; viele Gespräche würden sich nicht um unseren schulischen Alltag, sondern um die heute durchlebte Situation drehen. Und ganz sicher möchte ich nicht den Eindruck erwecken, den heutigen Tag nach nur wenigen Stunden schon verarbeitet zu haben und zur Tagesordnung überzugehen.

Mindestens das Kollegium hat in den letzten Tagen erfahren, wie sehr ich mich für die Durchführung des Tags der offenen Tür eingesetzt und mich auch darauf gefreut habe, nach einem Jahr Pause unsere Schule wieder zeigen zu können. In Abstimmung mit der Schulaufsicht der Bezirksregierung sagen wir den Tag der offenen Tür allerdings in diesem Jahr ersatzlos ab. Alle Informationen über unsere Schule finden sich ja auf unserer Homepage und auf unserem dort zu findenden Padlet.

Ich hoffe auf Ihr und euer Verständnis – und wünsche uns stattdessen einen ungeplant ruhigen Tag am Samstag, den wir uns nach den heutigen Erlebnissen verdient haben.
Bleiben Sie gesund – und bleiben Sie uns trotzdem gewogen!

Heiko Glade

Tag der offenen Tür

TdoT2021 Entfall

 

 

Entfall der Maskenpflicht am Sitzplatz

Mit der Schulmail vom heutigen Tag (hier) wurde uns mitgeteilt, dass ab dem kommenden Dienstag,
02.11.2021, folgende Regelungen gelten:

  • Die Coronabetreuungsverordnung wird ab 2. November 2021 für Schülerinnen und Schüler
    keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen mehr vorsehen, solange die
    Schülerinnen und Schüler in Klassen- oder Kursräumen auf festen Sitzplätzen sitzen.
  • Die Maskenpflicht entfällt auch bei der Betreuung im Rahmen von Ganztags- und
    Betreuungsangeboten, beispielsweise in Offenen Ganztagsschulen, für die Schülerinnen und
    Schüler, wenn sie an einem festen Platz sitzen, etwa beim Basteln oder bei Einzelaktivitäten.
  • Das Tragen von Masken auf freiwilliger Basis ist weiterhin zulässig.
  • Befinden sich die Schülerinnen und Schüler nicht an einem festen Sitzplatz, suchen sie ihn auf
    oder verlassen sie ihn, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske. Davon
    abgesehen bleibt es bei den bereits bekannten Ausnahmen von der Maskenpflicht im
    Schulgebäude, vgl. § 2 Absatz 1 Satz 2 Coronabetreuungsverordnung.
  • Für Lehrkräfte, Betreuungskräfte und sonstiges Personal entfällt die Maskenpflicht im
    Unterrichtsraum, solange ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu den anderen Personen im
    Raum eingehalten wird.
  • Für das schulische Personal entfällt die Maskenpflicht auch bei Konferenzen und
    Besprechungen im Lehrerzimmer am festen Sitzplatz.
  • Für die Gremien der Schulmitwirkung gelten die bisherigen Regelungen, die sich an der
    Coronaschutzverordnung orientieren, fort.
  • Im Außenbereich der Schule besteht auch weiterhin für alle Personen keine Maskenpflicht.

Bestehende Hygieneregeln (Lüften, Handhygiene etc.) gelten selbstverständlich weiterhin.

H. Glade, SL

Gesamtschule Brüggen belegt zwei Siegerplätze beim Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken

jugend creativ

Zum 51. Mal veranstalteten die Volks- und Raiffeisenbanken ihren Jugendwettbewerb, bei dem in allen Jahrgangsstufen, vom 1. bis zum 13. Jahrgang der Schulen, die besten künstlerischen Werke ermittelt werden.

„Bau dir deine Welt“ hieß in diesem Jahr das Thema. Wie sieht dein Traumhaus aus? Wie wollen wir leben? Welche Architektur kann die Welt verändern? – Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich auch die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen der Gesamtschule Brüggen, und zwar mit einem beeindruckenden Ergebnis: auf der Ortsebene belegte Bjarne Gosch den ersten Platz, Laura Platzer gewann den zweiten Platz, beide stammen aus der 6a (jetzt: 7a). Besonders bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang auch, dass Kinder der Gesamtschule Brüggen zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teilgenommen haben.

Bjarnes Bild zeigt eine transparente, leichte Architektur in Kombination mit einer Unter-Wasser-Welt, in der Fische und Pflanzen leben. Das Bild verbindet eine durchlässige Bauweise mit der Natur, gemalt in einer anspruchsvollen aquarellartigen Technik, die diese transparente Wirkung unterstützt.

Lauras Bild zeigt eine helle Erdkugel vor schwarzem Hintergrund mit leuchtenden Himmelskörpern. Auf der Erdkugel sind unter anderem blühende Wiesen, Obstbäume, Tiere und ein Eiswagen zu erkennen. Aber auch futuristische Fortbewegungsmittel, ein Windrad und ein „veganes Fast-Food-Restaurant ohne Müll“ leuchten vor dem dunklen Hintergrund.

Beide machen ihre Vorstellungen vom Leben in der Zukunft sehr eindrucksvoll deutlich und können sich nun zu Recht über ihre Geldpreise freuen.

Wir gratulieren beiden ganz herzlich, das habt ihr wirklich toll gemacht!

Der nächste „jugend creativ“ – Wettbewerb startet bereits im Oktober - diese schönen Erfolge sollten für alle Schülerinnen und Schüler ein Ansporn sein, daran teilzunehmen.

Anderen etwas Gutes tun – ein Religionsprojekt

Religionsprojekt

Corona! Das bedeutet halbe Klassen, Testungen, Masken tragen, Freunde nicht sehen und ausfallende Ausflüge und Klassenfahrten. Auf dem Schulhof und im Schulgebäude viele Gesichter, die Müdigkeit und Unmut ausstrahlen. Darunter auch unsere diesjährigen Abschlussklassen: keine Abschlussfahrten und keine großen Partys zum Bestehen der 10. Klasse oder gar zum Abitur.

Auch die Klassen 8c und 8d machten sich im Rahmen eines Religionsprojektes Gedanken darüber und kamen zu dem Entschluss, dass dies so nicht stehen gelassen werden kann. Also entschieden sie sich beim Projekt „Christlich handeln – anderen etwas Gutes tun“ dafür, unter anderem unseren Abschlussjahrgängen eine kleine Freude zu bereiten. In Kleingruppen überlegten die Schülerinnen und Schüler, wie man den Großen nach dieser durchaus schwierigen Zeit ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte.
Eine größere Gruppe der 8c suchte sich die diesjährigen AbiturientInnen aus. Etwas Persönliches und Individuelles sollte es sein. Etwas, das jeder von ihnen mit auf ihren neuen Lebensweg nehmen konnte. Für Motivation, Erfolg und Glück sollte es stehen. Doch wie soll man das nur schenken? So traf die Gruppe in ihrer Recherche auf die Tradition des Schutzengels. Die christliche Vorstellung, dass jedem Gläubigen ein Engel als Beschützer zur Seite stehe, um ihn durch das Leben zu führen, gefiel den SchülerInnen und die Idee stand fest: Ein persönlicher Schutzengel für alle AbiturientInnen sollte es sein. Persönlich überreicht und mit einer kleinen, selbst geschriebenen Rede zur Zeugnisübergabe.

Auch die anderen Kleingruppen der 8. Klassen ließen sich einiges einfallen. Unter anderem wurden folgende Projekte umgesetzt:

  • Süßigkeiten und bemalte Glückssteine für die neuen 5er
  • Kummerkasten für die eigene Klasse
  • Süßigkeiten mit guten Wünschen für die 10. Klassen
  • Präsentkorb für die LehrerInnen
  • „Sprüche to go“ auf den Fluren der Brachter Jahrgänge
  • Bleistifte mit motivierenden Sprüchen für das 3. Schuljahr der Brachter Grundschule

Auch wenn die kleinen Präsente die Zeit nicht zurückdrehen, verloren gegangene Ausflüge und Fahrten nicht zurückholen und große Abschlusspartys nicht ersetzen können, die Klassen 8c und 8d hoffen dennoch, ihr Ziel des Religionsprojektes erreicht zu haben:
Anderen etwas Gutes tun und eine kleine Freude schenken.

T. Wolf

Information zum AG Angebot Jg 5/6

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen,

die Arbeitsgemeinschaften der Jahrgänge 5 und 6 finden am morgigen Mittwoch den 08.09 regulär statt.

Auf dem Online Vertretungsplan der von zu Hause aus aufgerufen werden kann, werden aus Datenschutzgründen nicht die konkreten Lehrer*Innen ausgewiesen die abwesend sind, sondern nur die betreffende Jahrgangsstufe, die von einem Entfall betroffen ist.

Dadurch kann fälschlicherweise der Eindruck entstehen, dass alle Arbeitsgemeinschaften ausfallen.

Dies ist am kommenden Mittwoch allerdings ausdrücklich nicht der Fall. Am morgigen Mittwoch werden nach aktuellem Informationsstand lediglich zwei Arbeitsgemeinschaften ausfallen. Dies betrifft die Schwimm-AG von Frau Kommer und die AG Air Track von Frau Weissert.

Genauere Informationen über entfallenden Unterricht bzw. Arbeitsgemeinschaften werden tagesaktuell und detailliert auf dem Vertretungsplan in der Schule auf dem Board im Forum ausgewiesen. Dort werden auch die konkreten Lehrer*Innen angezeigt, die abwesend sind.

 

R. Kucharek, Vertretungsplanung

Drei Testungen pro Schulwoche

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,
laut neuester Schulmail vom 09.09.2021 testen sich die Schülerinnen und Schüler jetzt verpflichtend
drei Mal in der Woche, nämlich montags, mittwochs und freitags, jeweils in der ersten Stunde.
Ausgenommen von der Testpflicht sind nach wie vor nachweislich geimpfte oder genesene Personen.
Auch die Regelungen zur Quarantäne haben sich verändert – grundsätzlich wird das Gesundheitsamt
nur noch bei nachgewiesenen Infektionen eine Quarantäne verhängen. Kontaktpersonen aus der
Schule müssen nur noch dann in Quarantäne, wenn die Schule einen Verstoß gegen das
Hygienekonzept feststellt und dem Gesundheitsamt meldet. Quarantänierte Kontaktpersonen ohne
Symptome können sich grundsätzlich nach 5 Tagen per PCR-Test „freitesten“.
Wir hoffen, dass eine steigende Impfquote unter den 12 – 17-jährigen Schülerinnen und Schülern
dazu beiträgt, die Zahl der Quarantänefälle an unserer Schule in Grenzen zu halten. Nach wie vor
appelliere ich aber auch an alle Erwachsenen, eines der zahlreichen Impfangebote wahrzunehmen.
H. Glade, SL

Informationen zu den Elternpflegschaftssitzungen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

in Anpassung an die geltenden Corona-Verordnungen gelten für die Durchführung der Sitzungen der
Klassen- und Jahrgangsstufenpflegschaften folgende Regelungen:

  • Bitte kommen Sie als Eltern oder Erziehungsberechtigte nur alleine zu den Sitzungen.
  • Zugang zu einer Sitzung in geschlossenen Räumen können wir Ihnen nur gestatten, wenn Sie
    entweder nachweislich geimpft, genesen oder getestet sind („3G-Regel“).
  • Zeigen Sie bitte den Klassen-bzw. Beratungslehrerinnen oder -lehrern unaufgefordert den
    entsprechenden Nachweis vor.
  • Tragen Sie bitte im Gebäude eine medizinische Maske.

Personen ohne entsprechenden Nachweis können leider nicht an den Sitzungen teilnehmen. Ebenso
gibt es in der Schule keine Möglichkeit, eine entsprechende Testung durchzuführen. Ich bitte um Ihr
Verständnis. Den Elternpflegschaftssitzungen wünsche ich gutes Gelingen!

H. Glade, SL

Absage Ehemaligentreffen

Ehemaligentreffen abgesagt

Liebe Ehemalige Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

schweren Herzens sage ich das für den 10. September 2021 geplante 2. Ehemaligentreffen ab.
Zwar gestattet uns die derzeit geltende CoronaSchVO grundsätzlich entsprechende Planungen, ein zulässiges Hygienekonzept ließe sich allerdings meiner Ansicht nach nicht umsetzen. Leider entwickeln sich die Ansteckungszahlen im Kreis Viersen derzeit in die falsche Richtung, und die Delta-Variante ist dabei vorherrschend.
Hoffentlich können wir unser Treffen im kommenden Jahr nachholen.

H. Glade, Schulleiter

Terminabsage

Der im Jahresterminplan für den 23. August 2021 angesetzte Informationsabend „Eltern für Eltern“ entfällt!

Aktuelle Seite: Startseite