Der Schulhof der Gesamtschule im Standort Bracht als Comic

Betreuung durch die KAB

Die KAB bietet seit 2007 unseren Schülern "Patenschaften an.

Das Patenschaftsprojekt


Seit dem Schuljahr 2006/2007 hat das Beratungsteam der Gesamtschule Brüggen gezielt Schülerinnen und Schüler ausgewählt und den Kontakt zu den Paten hergestellt.
Nach Absprache mit der KAB handelt es sich dabei um Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs, die noch keinen Ausbildungsplatz haben oder deren Berufswünsche noch unklar oder unerreichbar sind.

Um einen kontinuierlichen Fortschritt zu erreichen, erstellen die Paten gemeinsam mit den Patenkindern Terminpläne, in denen festgelegt wird, bis wann was erledigt sein muss (z.B. Vorlage des Bewerbungsschreibens bis zum …). Die Paten bieten Hilfen bei der Berufswahl, bei der Erstellung von Bewerbungsmappen, bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und bei persönlichen Problemen an.

Nach dem Konzept der KAB endet die Patenschaft aber erst, wenn eine Partei dies wünscht. So kann es durchaus sein, dass Schüler auch während der Ausbildung weiter Kontakt zu ihren Paten haben.

Die Paten haben inzwischen viel Zeit und Engagement in das Projekt investiert, sich fortgebildet und arbeiten mit allen wichtigen Institutionen zusammen:
-Agentur für Arbeit, Jugendberufshilfe, IHK, Kreishandwerkerschaft und DGB.

Das Versuchsprojekt ist zum ausgereiften Teil des Schulprogramms geworden.

Seit dem Schuljahr 2010/11 geht die KAB schon in die 9. Klassen, um allgemein oder auch gezielt Schüler zu beraten: zu einer regelmäßigen Sprechstunde können sich Schüler eintragen; aus diesen Gesprächen entstehen erste Patenschaften.

Einen Bericht überdie Ehrung der KAB für das Projekt finden Sie hier: Ehrung für Patenschaftsprojekt

Die Berufskollegs der Umgebung

Aktuelle Seite: Startseite Profil Berufsvorbereitung Betreuung durch die KAB