Der Schulhof der Gesamtschule im Standort Bracht als Comic

Die Gesamtschule Brüggen - Oktober

wichtige Termine in nächster Zeit

  • 01.10.: FK Band 1 (D, M, MU, RE)
  • 03.10.: Tag der Deutschen Einheit
  • 04.10.: FK Band 2 (E, CH, AL)
  • 08.10.: - 12.10.: Klassen- und Stufenfahrten (JG 6, 10, 13)
  • 08.10.: - 12.10.: Thementage (JG 5, 7, 8, 9, 11, 12)
  • 08.10.: - 12.10.: Mo - Do 1. - 6. Stunde Unterricht, Fr. 1. - 4. Stunde
  • 15.10.: - 26.10.: Herbstferien
  • 30.10.: Lehrerkonferenz I/2
  • 05.11.: FK Band 3 (GL, PH, F, L, S1, KU, PA)
  • 07.11.: Q2.1 Ende 1. Quartal
  • 07.11.: FK Band 4 (BI, SP, SW, GE)
  • 08.11.: FK Band 5 (NW, IF, PL)

Startseite

Besuch im Neanderthal

Im vergangenen Schuljaahr fuhr unsere Klasse 5d mit Herrn Hollendung und Herrn Heptner ins Neanderthalmuseum nach Mettmann. Wir starteten mit dem Zug um 08:15 Uhr am Bahnhof Breyell. Nach einer Stunde stiegen wir in Düsseldorf um und haben erreichten den Bahnhof Mettmann gegen 09:30 Uhr. Unser erstes Ziel war die Steinzeitwerkstatt, die wir nach einer kleinen Wanderung durch das schöne Neanderthal zügig erreichten.

Außenansicht

Dort angekommen wurden wir von unserer Workshopleiterin und ihrer Praktikantin freundlich be-grüßt. In der Garderobe gaben wir unsere Rucksäcke, Taschen und Jacken ab und gingen anschlie-ßend in einen kleinen Raum, in dem sich allerhand Steinzeitwerkzeuge, -waffen und -schmuck befanden. Wir erhielten einen kleinen Überblick über die Werkzeuge der Steinzeitmenschen und erfuhren, was uns gleich erwartete.

Handarbeit


Nach einer kurzen Anleitung ging es endlich los. Im Nebenraum stellten wir unser eigenes Steinzeitamulett aus Holz, Muscheln und Knochen her. Damit diese schönen Dinge auf einer Kette aufgefädelt werden konnten, mussten wir fleißig mit dem Steinzeitbohrer arbeiten, der nur durch Muskelkraft und etwas Geschicklichkeit bedient werden konnte. Etwas schwieriger war es, die Löcher in eine Muschel zu bekommen, denn die Muscheln mussten dazu über einen Stein gerieben werden, bis ein Loch entstand. Dabei brachen einige Muscheln durch zu hohen Druck, aber zum Glück gab es genug Muscheln für uns. Als letztes fädelten wir die Einzelteile auf einem Lederband auf und fertig  war unser Amulett.

Knochen

Anschließend spazierten wir durch den Wald und erreichten nach einer Pause das Neanderthalmuseum. Dort gaben wir wieder unser „Gepäck“  ab, und jeder erhielt einen Kopfhörer, der mit dem Mikrofon der Museumsführerin verbunden war. So bekamen wir alle mit, was die Dame erklärte, auch wenn wir nicht immer zusammen waren. Die Führung war sehr spannend und fast wie eine Zeitreise. Es gab unterschiedliche Themenbereiche. Wir sahen viele nachgebildete Neanderthaler und lernten z. B., wie sie gelebt und was sie gegessen hatten.

Father and son


Nach ca. einer Stunde waren wir mit der Führung fertig und durften in den Souvenirshop. Dort kauften sich viele Kinder ein schönes Andenken, wie zum Beispiel eine Kette mit Edelstein. Als alle fertig mit ihren Einkäufen waren, ging es zurück zum Bahnhof nach Mettmann. Von dort aus fuhren wir wieder nach Breyell und wurden von unseren Eltern abgeholt. Es war ein wirklich schöner Ausflug!

Töchterchen

 

Lea Ridderbecks und Frederike Lange (5d)

Aktuelle Seite: Startseite Besuch im Neanderthal