Der Schulhof der Gesamtschule im Standort Bracht als Comic

Startseite

Höhepunkt des Halbjahrs - Der Bunte Abend

Am 20. Januar fand in diesem Schuljahr der traditionelle „Bunte Abend“ der Gesamtschule Brüggen in der Burggemeindehalle statt. Erneut präsentierten über 270 Schülerinnen und Schüler Ergebnisse aus dem Unterricht, aus schulischen und freiwilligen Arbeitsgemeinschaften und aus der vorangegangenen Projektwoche auf der großen Bühne. 500 Zuschauer verfolgten im Publikum gebannt den Verlauf der von Organisationsleiter Heiko Glade für 3 Stunden geplanten Veranstaltung.Szene aus Alice in Wonderland (2)
Schulleiter Wolfgang Jöres eröffnete den „Bunten Abend“, nachdem zuvor stilgerecht die Instrumental-AG mit dem „Song of Joy“, der Europahymne, gespielt auf klassischen Musikinstrumenten, dem Publikum den Beginn der Show signalisiert hatte. Nach einem weiteren klassischen Stück präsentierte Moderatorin Sarah Kürsch die Tanz-Crew mit einer unter der Leitung von drei Schülerinnen der Q1 während der Projektwoche einstudierten Choreographie.
Einen ersten Höhepunkt des Abends gab es dann im rechten Hallenteil der Burggemeindehalle zu bewundern: Auf einer von der Gesamtschule Hardt ausgeliehenen „Air-Track“-Luftkissen-Turnbahn zeigten Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen atemberaubende Turnakrobatik. Radwenden, Hand-Stütz-Überschläge, Salti und Flic-Flacs am laufenden Band wurden zu mitreißender Musik mit Lichteffekten (gesteuert durch die Ton- und Bildregie unter der Leitung von Michael Arndt und Holger Wiek) zu einem Gesamtkunstwerk verbunden.

Air Track Akrobatik
Auf der Bühne ging es dann weiter mit zwei Stücken, die Schüler der Gesamtschule zusammen mit Mitgliedern des Musikvereins „Cäcilia“ unter der Leitung von Herrn Schafferhans (Musikschule „dacapo“) aufführten. Im Anschluss daran präsentierte die - ebenfalls von Schülerinnen geleitete – Gardetanz-Truppe ihre Interpretation von „Pirates of the Caribbean“.
Schon fast eine Institution: Der Auftritt der deutsch-englischen Theater-AG, die dem Publikum noch einmal (nach den erfolgreichen Aufführungen im Dezember) eine Kurzfassung von „Alice in Wonderland“ zeigte – erneut zu großen Teilen in englischer Sprache, aber immer kongenial von deutschen Textpassagen unterstützt, so dass jeder im Publikum der Handlung auch folgen konnte.

Gardetanz Gruppe
Nachdem im linken Hallenteil unsere Fahnenschwenker (wieder eine Gruppe, die ausschließlich von Schülerinnen geleitet wurde) ihre bunte Choreographie vorgeführt hatten, durften die ersten von mehreren Schülerbands ihre Stücke präsentieren. In wechselnden Besetzungen gab es aktuelle Pop- und Rocksongs zu hören, die allesamt sehr nah am Original waren. Und da das Bandequipment schon einmal aufgebaut war, durften erstmals auch die Lehrer übernehmen: Mit „Stumblin‘ In“ und „I Got You (I Feel Good)“, präsentiert von einem guten Dutzend Lehrkräften und der Unterstützung von einigen instrumentenkundigen Schülern, wurde dem Publikum vor der anschließenden Pause noch einmal richtig eingeheizt.

Gitarren AG mit Benni Münten
Nach der Pause konnte Benjamin Münten ein 25-köpfiges Gitarren-Ensemble, bestehend aus der Gitarren-AG der Gesamtschule und einigen Schwalmtalzupfern, auf der Bühne vorstellen. Leider versagte bereits nach dem ersten Song die Technik, der Strom fiel aus und die Notbeleuchtung ging an. Zwar warteten die Besucher und die Akteure der zweiten Programmhälfte geduldig eine halbe Stunde lang, dann aber musste die Veranstaltungsleitung eine Entscheidung treffen: Herr Jöres erklärte den Abbruch der Veranstaltung, und die Zuschauer wurden, erstmals in der Geschichte des „Bunten Abends“, vorzeitig in das dunkle Brüggen entlassen. Eine gute Entscheidung, denn der Strom blieb danach noch über eine Stunde aus, so dass eine noch längere Wartezeit sinnlos gewesen wäre. Schade für alle Beteiligten, insbesondere natürlich für die Schülerinnen und Schüler, die ihren Auftritt in der zweiten Programmhälfte gehabt hätten. Die Schulleitung bemüht sich allerdings, im Laufe des Schuljahres zumindest für einzelne Programmpunkte noch Aufführungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen – eine erneute Aufführung des „Bunten Abends“ wird es innerhalb dieses Schuljahres aber leider nicht mehr geben können.
So ärgerlich es auch ist, wenn höhere Gewalt einen so vielversprechenden Abend beendet – umso mehr freuen wir uns schon auf den nächsten „Bunten Abend“ im kommenden Schuljahr.

Musikschule dacapo   Musikverein Cäcilia   Musik AG

Aktuelle Seite: Startseite Höhepunkt des Halbjahrs - Der Bunte Abend