Der Schulhof der Gesamtschule im Standort Bracht als Comic

Die Gesamtschule Brüggen - Dezember

wichtige Termine in nächster Zeit

  • 21.11.: Elternsprechtag 15:00 - 19:00 Uhr (Unterrichtsschluss nach der 5. Std)
  • 25.11.: Elterninfoabend "Neue 5"

    Tag der offenen Tür: Sa 30.11.19, 10:00 - 13:00 Uhr am Standort Bracht

  • 03.12.: Steuergruppe
  • 05.12.: Jg. 6: Vorlesewettbewerb
  • 09.12.: Schulkonferenz I/2 (fakultativ)
  • 16.12.: Q1: Infor zur Facharbeit
  • 17.12.: Lehrerkonferenz I/3
  • 20.12.: Q2.1 Halbjahresende, 1. - 3. Std. Unterricht n. Plan, 4. Std. KL Unterricht
  • 21.12. - 06.01.20 Weihnachtsferien

Startseite

Verabschiedung Wolfgang Jöres

Nach zehn Jahren als Schulleiter der Gesamtschule Brüggen wurde Wolfgang Jöres mit einer Feierstunde am Nachmittag des 8. Juli 2019 ehrenvoll in den verdienten Ruhestand verabschiedet.
Geladen waren etwa 200 Gäste aus dem Umfeld der Schule, Vertreter der Bezirksregierung und der Burggemeinde Brüggen, das Kollegium mit aktuellen und ehemaligen Lehrerinnen und Lehrern, die an der Schule beschäftigten Sekretärinnen, Hausmeisterehepaare und Reinigungskräfte, aber natürlich auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler, ehemalige Weggefährten, Freunde und natürlich die gesamte Familie des „Protagonisten“.

01

02

Musikalische Beiträge und Ansprachen wechselten einander ab. Nachdem Frau Baier und Frau Förster den Nachmittag mit „Leaving Hogwarts“ eröffnet und der stellvertretende Schulleiter Heiko Glade die Gäste begrüßt hatte, bedankte sich als erster der Bürgermeister der Burggemeinde, Frank Gellen, für die jahrelange hervorragende Zusammenarbeit zwischen Schulträger und Schulleiter.

03

04

Etwa 80 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 12 unter der Leitung von Frau Kaczmarczyk und Frau Schmitte erklärten Herrn Jöres dann zu einer ihrer „Legenden“, und die Schulpflegschaftsvorsitzende, Ivonne Dege, sprach ihm im Namen der Elternschaft Dank für die immer gute und einvernehmliche Kooperation von Schule und Elternschaft aus und überreichte einen Überlebensrucksack für anstehende Wanderungen. Von Frau Koos und Frau Rankers-Langels gab es noch einen Apfelbaum für den heimischen Garten.

05

06

07

Der Oberstufenchor, geleitet von Herrn Michalowski und begleitet von Amanda Nieswand am Piano, wünschte „Ubi caritas“, bevor die schulfachliche Dezernentin der Bezirksregierung Düsseldorf, Frau Eller-Hofmann, in ihrer Ansprache Herrn Jöres berufliche Laufbahn und seine Verdienste um die Gesamtschule Brüggen würdigte. Im Anschluss durfte der zukünftige Pensionär dann seine Entlassungsurkunde in Empfang nehmen.

08

10

Die Schülerband Two Twelve betitelte ihren scheidenden Direktor als „Somebody To Love”, und Frau Jürgens und Frau Pesch überreichten einen großen Postsack mit mehreren hundert Karten und Briefen als Ferienlektüre.

12

Der bekennende Stevie-Wonder-Fan Wolfgang Jöres erhielt dann jede Menge gute Wünsche für die Zukunft, als ihm die Lehrerband „I Wish“ mit auf den Weg gab. Auch Herr Angelike als Vertreter des Lehrerrats betonte in seiner Ansprache die menschliche Perspektive und das ausgleichende Wesen des Schulleiters, der in seinem dienstlichen Handeln nie auf Konfrontation und Machtausübung, sondern immer auf Kooperation und Transparenz als Handlungsmaximen gesetzt hatte. Zum Dank überreichte Herr Angelike Literatur und schnöden Mammon zum weiteren Ausbau der fotografischen Fähigkeiten.

14

15

16

Das Abschiedsthema kam durch die Darbietung der 8er-Band erneut zum Tragen: „When I Was Your Man“ wurde zum Sinnbild für das Ende einer zehnjährigen Amtszeit. Heiko Glades Aufgabe als Stellvertreter war es nun, in seiner Rede das Besondere und Konkrete am Wirken von Wolfgang Jöres als Leiter der Gesamtschule Brüggen herauszustellen. Auch hier ging es um seine herausragenden menschlichen Fähigkeiten und seine daraus resultierenden Entscheidungen zum Wohle der Schule und der an der Schule lernenden, lehrenden und arbeitenden Personen. Als praktisches Erinnerungsstück gab es Lektüren und andere Andenken in einer Umhängetasche, gefertigt aus dem Leder und Nylon von alten Turngeräten.

17

Lehrer- und Oberstufenband, unterstützt von den Tänzern Anton Zacepin, Frau Engbrox und Frau Kremers, leiteten dann mit „Uptown Funk“ zum Höhepunkt der Veranstaltung über, der Ansprache des Protagonisten.

19

Wolfgang Jöres bedankte sich bei allen Vorrednern und Künstlern, aber auch bei den Organisatoren der Feierstunde und zog eine Bilanz seines Wirkens zum Ende seiner beruflichen Laufbahn. Auch in seiner Rede wurde deutlich, wie sehr sich erfolgreiche Schulleitungsarbeit auf das Miteinander aller Beteiligten zurückführen lässt. Nur im gegenseitigen Austausch, im Abwägen aller Interessen, aber auch im gegenseitigen Respekt voreinander ließen sich die immer komplexeren Aufgaben einer weiterführenden Schule und die immer weiter anwachsende Zahl an Vorgaben und Vorschriften so in die alltägliche Praxis umsetzen, dass alle Beteiligten auch am folgenden Tag noch ihre Aufgaben wahrnehmen wollen und können. Die gute Zusammenarbeit mit Schulaufsicht, Schulträger, Eltern, Kollegium, Schülerinnen und Schülern und dem nichtpädagogischen Personal war in seinen Augen Basis, aber auch Maßstab für erfolgreiche Schulleitung.

18

Bevor Herr Jöres dann alle Anwesenden zu einem Umtrunk einladen konnte, gab es als kleine Überraschung noch ein Ständchen der versammelten Kolleginnen und Kollegen. Begleitet von der Lehrerband sangen alle zur Melodie von Max Mutzkes „Welt hinter Glas“ dem Chef zum Abschied „Die Schule ist aus“ – symbolisch für eine würdevolle Verabschiedung, ein ausklingendes Schuljahr und das Ende einer langen, erfolgreichen Amtszeit als Schulleiter der Gesamtschule Brüggen.

20

21

Beim anschließenden Sektempfang gab es dann noch viel Zeit für weitere Geschenke, Getränke und Gespräche über Vergangenes und Zukünftiges.

22

Aktuelle Seite: Startseite Verabschiedung Wolfgang Jöres