Der Schulhof der Gesamtschule im Standort Bracht als Comic

Termine Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit (Frau Finken)

Zeit:   08.15 - 13.30 Uhr

Ort:     SV-Raum (ggf. Beratungsraum Oberstufe)

Terminkoordination über Herrn Fritzsche

Sekundarstufe I

24.09.2020

12.11.2020

08.12.2020

 

Sekundarstufe II

29.10.2020

10.11.2020

10.12.2020

Termine für 2021 folgen.

Endlich! Filmpremiere von „Glanearagh“ am 26. September 2020

Sechs Monate nach der geplanten und abgesagten Premiere steht endlich ein neuer Termin für die Vorführung unseres Spielfilms „Glanearagh“ fest. Am Samstag, dem 26. September, jeweils um 17.00 und 20.00 Uhr, wird der eine Stunde und einundvierzig Minuten lange Film im CinemaxX Krefeld uraufgeführt.

Den Teaser zur Premiere können Sie unter https://youtu.be/GtsZtbsJ9c0 sehen.

Am Dienstag, dem 15. September, ab 20.00 Uhr, können Sie auf Welle Niederrhein ein ausführliches Interview mit Cast und Crew anhören. Online gibt es den Stream unter https://www.nrwision.de/mediathek/wellenreiter-glanearagh-film-der-gesamtschule-brueggen-200914/

Karten für die Vorstellung gibt es nur im Sekretariat in Bracht, unter 0 21 63 - 570 1 590. Die Karten für die abgesagte Premiere im März haben keine Gültigkeit mehr! Wer schon eine Karte in der Schule gekauft hatte, muss sich dringend mit Frau Feyen in Verbindung setzen. Alle Karten, die über das Buchungssystem der Volksbank reserviert wurden, müssen neu gekauft werden. Die Abbuchung, in die beim Reservieren der Karten eingewilligt wurde, wurde nie durchgeführt.

Die Crowdfunding-Belohnungen können aus hygienischen Gründen nicht bei der Premiere ausgegeben werden. Wir werden uns nach der Premiere darum kümmern, dass jede Unterstützerin und jeder Unterstützer die zustehende Belohnung erhalten wird.

Am Abend der Premiere gelten die vom Kino vorgegebenen Regeln zum Schutz der Gäste vor einer Infektion mit SARS-CoV2. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist im ganzen Kino vorgeschrieben und darf erst am Sitzplatz abgenommen werden.

Premiere

 

Freiwilliges Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht

Das Schulministerium hat entschieden, dass die Maskenpflicht ab dem 01.09.2020 weiterhin im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gilt, jedoch nicht im Unterricht, wenn die Schülerinnen und Schüler auf ihren festen Plätzen sitzen. Natürlich setzen wir diesen Erlass um, möchten jedoch Schülerinnen und Schüler (und natürlich auch die Lehrkräfte) darum bitten, weiterhin freiwillig die Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Auf der Schulkonferenz vom 07.09.2020 wurde von allen Seiten darum gebeten, durch ein freiwilliges Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung dazu beizutragen, das Infektionsrisiko weiterhin gering zu halten.

Deshalb bitte ich jetzt darum, im Unterricht möglichst die Masken anzubehalten. Dies schützt uns alle, insbesondere aber diejenigen unter uns, die aufgrund ihres Alters oder aufgrund von Vorerkrankungen bei einer Ansteckung mit dem Corona-Virus einem erhöhten Krankheitsrisiko ausgesetzt sind. Damit sind übrigens nicht nur Lehrerinnen und Lehrer gemeint, sondern auch Schülerinnen oder Schüler.

Ich bitte gleichzeitig aber alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, die Tatsache zu akzeptieren, dass eventuell einzelne Schülerinnen oder Schüler sich nicht in der Lage sehen, diesem Wunsch nach freiwilligem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nachzukommen.

H. Glade, Schulleiter

Teilweise Aufhebung der „Maskenpflicht“ im Unterricht

Heute Nachmittag gegen 16:00 Uhr erreichte uns die neueste Schulmail des Ministeriums zur bereits seit Tagen vor der Presse verkündeten Aufhebung der „Maskenpflicht“ im Unterricht (https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/31082020-informationen-zum-schulbetrieb).

Ab morgen, 01.09.2020, gelten daher folgende Regelungen:

  • Am festen Sitzplatz im Unterricht dürfen Schülerinnen und Schüler die Mund-Nase-Bedeckung ablegen.
  • Auf dem Weg zum Sitzplatz, wenn während des Unterrichts aufgestanden werden muss und am Ende des Unterrichts beim Verlassen des Sitzplatzes muss die Mund-Nase-Bedeckung wieder getragen werden.
  • Außerhalb des Unterrichtsraums (auf den Fluren und Gängen sowie auf dem gesamten Schulgelände) besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.
  • Zum Essen und Trinken kann kurzfristig die Mund-Nase-Bedeckung abgenommen werden, wenn dabei ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird (dieser Mindestabstand entfällt auf dem festen Sitzplatz im Unterrichtsraum).
  • Freiwillig kann auch weiterhin im Unterricht eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
  • Im Schülerspezialverkehr („Schulbusse“) gibt es keine Änderungen gegenüber den bis heute geltenden Regelungen – also nach wie vor: grundsätzliche Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung

Weitere Ergänzungen entnehmen Sie bitte direkt der Schulmail.

H. Glade, Schulleiter

Sonderregelungen zum Schulbeginn unter Corona-Bedingungen

Da am morgigen Mittwoch, 12.08.2020, der Unterricht wieder startet und wir in einigen Bereichen noch präzisere Absprachen getroffen haben, informiere ich an dieser Stelle darüber.

 

Hygieneregeln:

  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist grundsätzlich ganztägig und auf dem gesamten Schulgelände verpflichtend.
  • Im Klassenraum kann die Maske nur dann abgenommen werden, wenn ein Schüler oder eine Schülerin z.B. einen Vortrag vor der Klasse hält und dabei den Mindestabstand von 1,50m zu seinen /ihren Mitmenschen einhalten kann.
  • Außerdem ist kurzes Trinken unter der Maske am Platz im Klassenraum erlaubt.
  • Die Einnahme eines Frühstücks erfolgt unter Beachtung des Mindestabstands auf dem Hof während der Pause.
  • Die Toiletten sind getrennt nach Jahrgängen gekennzeichnet. Die Schülerinnen und Schüler werden angewiesen, die entsprechenden Kabinen aufzusuchen.
  • Auf Handhygiene ist konsequent zu achten. In allen Räumen (Standort Südwall) bzw. auf den Fluren (Standort Kreuzherrenplatz) steht Desinfektionsmittel bereit. Die Lehrkräfte werden gebeten, besonders die jüngeren SchülerInnen bei der Anwendung zu unterstützen. Ebenso sollte regelmäßiges Händewaschen immer wieder angemahnt werden.

 

Organisatorisches:

  • Das Einrichten von gekennzeichneten Laufwegen ist nur teilweise sinnvoll, da einige Gebäudeteile kein Einbahnstraßensystem zulassen. Bei Begegnungen im Flur herrscht „Rechtsverkehr“.
  • An beiden Standorten begeben sich die Schülerinnen und Schüler sofort bei Ankunft in ihr Klassenzimmer. Die Klassenräume werden um 7.30 Uhr durch die Frühaufsicht geöffnet und gelüftet. Die eingesetzten Lehrkräfte führen aktiv Aufsicht auf den Fluren, bis die jeweilige Fachlehrkraft um 7.55 Uhr eintrifft.
  • Ausnahmen für Fachräume:
  • Standort Südwall: Am WP-Tag warten die Schülerinnen und Schüler, die NW oder AL haben, auf dem Schulhof und werden dort vom Fachlehrer abgeholt.
  • Standort Kreuzherrenplatz: In allen Naturwissenschaften und in Arbeitslehre (Sek I und Sek. II) werden die Schülerinnen und Schüler vom Schulhof abgeholt, nachdem der Raum zuvor von der Fachlehrkraft geöffnet und gelüftet worden ist.

 

Dokumentation

  • Ein fester Sitzplan für jede Lerngruppe wird erstellt.
  • Für die Jahrgangsstufe 5 gibt es eine Sonderregelung.
  • Die Anwesenheit wird täglich im Klassen-/Kursbuch dokumentiert.
  • Alle Veränderungen an der Sitzordnung müssen dokumentiert werden.
  • Aufgrund der Nachverfolgbarkeit müssen sich alle externen Gesprächspartner (Eltern, Berufsberater, etc.) im Sekretariat und melden und über ein bereitstehendes Formular erfasst werden.

 

Das Beste zum Schluss: „Hitzefrei“

  • Am Donnerstag, dem 13.08. und Freitag, dem 14.08.2020 schließt der Unterricht in den Jahrgangsstufen 5-13 aufgrund der sommerlichen Temperaturen bereits um 11.30 Uhr.

 

 H. Glade, Schulleiter

Information Oberstufe

 Erster Schultag Gymnasiale Oberstufe: Mittwoch 12.08.2020

Allgemeine Einführung und Organisatorisches – noch kein Unterricht nach Plan. Das Schulgebäude ist ab 7:30 geöffnet. Maskenpflicht und Handdesinfektion vor dem Eintritt.

EF: 8:00 Uhr Treffen vor dem Eingang der Burggemeindehalle (Turnhalle)

Q1: Bitte auf E-Mail des Beratungslehrers achten! Raum: Mensa

Q2: Bitte auf E-Mail der Beratungslehrer achten! Räume F-KU / F-TX

  1. Reich, 10.08.2020

Schulbetrieb nach den Sommerferien

Herzlich willkommen zurück an der Gesamtschule Brüggen!

Nach hoffentlich erholsamen Sommerferien beginnt auch hier ab Mittwoch nächster Woche wieder der Unterricht. Mit Spannung haben wir gestern die angekündigten Regelungen des Schulministeriums zur Kenntnis genommen. Diese Regelungen werden wir natürlich umsetzen, allerdings auch auf unsere Verhältnisse anpassen, wo uns das möglich ist. Dabei richten wir uns nach dem Leitsatz, verantwortungsvollen Regelbetrieb nach Corona-Bedingungen zu gewährleisten. Nachzulesen sind die Bestimmungen wie immer im Schulmail-Archiv auf dem Bildungsserver, in der Corona-Schutzverordnung sowie in der Corona-Betreuungsverordnung.

Wir planen derzeit mit folgenden Regelungen:

  • Für alle Schülerinnen und Schüler gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, sowohl im Schulgebäude, als auch auf dem Schulgelände. Selbstverständlich gilt die Maskenpflicht nach wie vor auch in den Schulbussen.
  • Unterricht wird laut Stundentafel stattfinden, allerdings an jedem Schultag mit 6 Stunden (d. h. ohne Mittagspause und Nachmittagsunterricht) in allen Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I.
  • Für die Sekundarstufe II wird das normale Stundenraster ausgeschöpft.
  • Eine Durchmischung von Lerngruppen wird vermieden. Das führt zu unterschiedlichen Pausenregelungen für die einzelnen Jahrgangsstufen sowie zu einem Verzicht auf ein Kurssystem in der Sekundarstufe I. Die Fachleistungsdifferenzierung findet zunächst im Klassenverband statt („Binnendifferenzierung“), die äußere Differenzierung im Wahlpflichtbereich wird über A- und B-Wochen-Stundenpläne geregelt, der Förderunterricht wird in die Arbeitsstunden integriert, und Ergänzungsunterricht wird als Distanzunterricht stattfinden. Arbeitsgemeinschaften finden zunächst größtenteils nicht statt. Die Kurszuweisungen (Erweiterungs- oder Grundkurs) bleiben den Schülerinnen und Schülern aber natürlich erhalten.
  • Eine Nachmittagsbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 wird auf Antrag ermöglicht.

Fragen zu den Themen Schülerspezialverkehr, Mensanutzung und Sportstättennutzung werden erst noch mit dem Schulträger geklärt. Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass die Schulbusse „normal“ fahren werden, die Mensa kein „normales“ Mittagessenangebot macht und Sport bis zu den Herbstferien vornehmlich draußen stattfinden wird.

In unseren Planungen ist auch bereits eine Rückkehr zum Kurssystem in der Sekundarstufe I vorgesehen, allerdings können wir uns derzeit noch nicht auf einen Termin dazu festlegen – wir hoffen aber auf spätestens Ende des ersten Halbjahrs.
Sollte es durch wieder ansteigende Fallzahlen bei den Corona-Infektionen zu einer wie auch immer gearteten Einschränkung des Präsenzunterrichts kommen, wird es auch Regelungen für den Distanzunterricht und die Beschaffung von digitalen Endgeräten durch den Schulträger geben.
Vielleicht müssen wir unsere Regelungen schon bald wieder ändern, würden aber natürlich schnellstmöglich dazu informieren.

Trotzdem freuen wir uns alle darauf, dass es am Mittwoch nächster Woche endlich wieder losgeht und Schule wieder soweit Schule sein kann, wie das zurzeit eben möglich ist.

H. Glade, Schulleiter

Präsenzunterricht Jg. 5 - 8 startet

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab dem 19.05.2020 mit dem Präsenzunterricht für die Jahrgangsstufen 5-8 am Standort Südwall beginnen. Ab dem 25.05.2020 wird auch der Jahrgang 9 in den bereits seit Mitte April bestehenden Präsenzunterricht am Standort Kreuzherrenplatz eingebunden.

Für die Jahrgänge 5 -9 gilt folgende Regelung:

In einem rollierenden System wird jeweils eine Klasse eines jeden Jahrgangs an einem Tag in 2 Gruppen geteilt und unterrichtet. Die jeweiligen genauen Daten des Präsenzunterrichts für Ihr Kind sowie die Informationen, welche Unterrichtsmaterialien mitgebracht werden müssen, teilen Ihnen die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer mit. Die Unterrichtszeiten sind bis zu den Sommerferien auf 08:00 bis 13:25 Uhr festgesetzt. Die Mensa bleibt bis zu den Ferien geschlossen.

Die genauen Abläufe in der Schule werden den Schülerinnen und Schülern an ihrem ersten Präsenztag ausführlich erläutert. Wir bitten Sie, mit Ihrem Kind vorab die angehängten Verhaltens- und Hygieneregeln zu besprechen.

Bitte sensibilisieren Sie Ihre Kinder für die Situation des Zusammentreffens mit den Mitschülern. Insbesondere die Notwendigkeit der Abstandsregel muss eindringlich besprochen werden. Sollten Kinder sich absichtlich und vorsätzlich nicht an die Regeln halten, werden wir sie vom Präsenzunterricht dauerhaft ausschließen.

Das Betreten des Schulgeländes außerhalb der zugewiesenen Präsenzzeiten ist nicht erlaubt!

Die Busse fahren in gewohnter Taktung. Die Regeln für das Verhalten im öffentlichen Nahverkehr sind zu beachten, das bedeutet, auch der Schulbus darf nur mit einer Mund- und Nasenmaske benutzt werden. Da nur ungefähr ein Viertel unserer Schülerinnen und Schüler pro Tag in der Schule ist, werden auch die Busse um einiges luftiger besetzt sein, als an einem normalen Schultag.

Bitte schicken Sie Ihr Kind keinesfalls in die Schule, sofern Sie nur die geringsten Anzeichen einer Erkrankung registrieren.

Auch wir sind natürlich etwas angespannt und hoffen auf einen für alle gut verlaufenden Start.

Wir bedanken uns bei unseren Kolleginnen und Kollegen, bei Ihnen als Erziehungsberechtigten und bei unseren Schülerinnen und Schülern für das Engagement und das Durchhaltevermögen in diesen Zeiten.

 

H. Glade
Schulleiter

 

Präsenzunterricht für die Q1 und die EF startet

Am Dienstag, 12.05.2020, beginnt der Präsenzunterricht für die Q1 und die EF. Zunächst werden die Fächer unterrichtet, in denen noch Klausuren geschrieben werden müssen:

  • In der Q1 gibt es erst einmal Unterricht in Englisch, Mathematik, Chemie, Philosophie, Sozialwissenschaften und Geschichte.
  • In der EF starten wir mit Unterricht in Mathematik, Deutsch, Englisch, Pädagogik und Geschichte.
  • Ergänzt wird der Unterricht der nächsten zwei Wochen durch weitere Fächer wie Biologie oder Spanisch, in denen aber keine Klausuren mehr anstehen.

Alle Unterrichte finden in halbierten Kursen für jeweils 3 Unterrichtsstunden statt. Es werden zwei verschiedene Fächer pro Tag unterrichtet. Das zweite Fach wird in einem vorher unbenutzten Raum unterrichtet.
Über den genauen Stundenplan sowie die Zusammensetzung der jeweiligen Kurshälften sind alle Schülerinnen und Schüler über ihre Beratungslehrerinnen und -lehrer informiert worden. An den Tagen ohne Präsenzunterricht findet wie gewohnt Unterricht auf Distanz statt.
Die Schulbusse fahren morgens zu den üblichen Zeiten sowie nach der 6. Stunde. Es gibt keine Mittagspause und keinen Pausenverkauf in der Mensa. Es besteht Anwesenheitspflicht für alle gesunden Schülerinnen und Schüler, die nicht einer Risikogruppe angehören. Über eventuelle Abweichungen von diesen Regelungen werden wir rechtzeitig informieren.
Gleichzeitig finden in den nächsten 2 Wochen die Abiturprüfungen und die Prüfungsarbeiten für den 10. Jahrgang in der Burggemeindehalle statt.
Der Präsenzunterricht für alle anderen Jahrgangsstufen startet spätestens in der Woche vor Pfingsten. Die Belastungen für alle Kolleginnen und Kollegen, die in Abitur, in 10er-Prüfungen sowie in den Präsenzunterricht für Q1 und EF eingebunden sind, sind zurzeit sehr hoch, da uns etwa ein Drittel des Kollegiums nicht für die direkte Arbeit mit Schülerinnen und Schülern zur Verfügung steht. Nach dieser Zahl richtet sich der Beginn und die Fächerauswahl des Unterrichts für die Jahrgänge 5-9. Wir bitte Sie um Verständnis für diese Regelungen.

H. Glade

Informationen zur weiteren Öffnung der Schule ab dem 11. Mai

Erst am heutigen Vormittag erreichte uns die 20. Schulmail mit detaillierteren Informationen zur weiteren Öffnung der Schulen, die teilweise den Äußerungen der Landespolitiker/innen während der vergangenen Woche widersprechen.
Aktuell sind wir noch in den Planungen, wie wir mit etwa der Hälfte des eigentlich vorhandenen Sek-II-Kollegiums Oberstufenunterricht bei gleichzeitig stattfindenden Abiturprüfungen und 10er-Prüfungsarbeiten abhalten können.

  • In der nächsten Woche starten wir mit Präsenzunterricht der Q1. Genauere Planungen werden hier noch rechtzeitig mitgeteilt. Es steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, ob wir bereits am Montag starten können.
  • Die nächste Jahrgangsstufe, die Präsenzunterricht erhalten wird, wird die EF sein. Genauere Planungen werden ebenfalls hier mitgeteilt.
  • Diese beiden Jahrgangsstufen werden zuerst versorgt, da noch Klausuren geschrieben werden müssen.
  • Sobald die Pläne für Q1 und EF feststehen, werden wir auch hier über den Unterricht der übrigen Jahrgänge informieren, sodass Planungssicherheit herrscht.

Bitte lesen Sie auch die 20. Schulmail (Link) mit ihren Verweisen auf das Bildungssicherungsgesetz (Link) und die Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen (Link). Dort finden Sie weitere Informationen für den restlichen Schulbetrieb dieses Schuljahrs.

H. Glade

Keine Ausweitung des Unterrichts in dieser Woche (04.05 - 08.05)

Liebe Schulgemeinde, der aktuellen Schulmail von heute (Di 05.05.2020) können Sie entnehmen, dass es in dieser Woche keine Ausweitung des Unterrichts geben wird.

[...]

Keine Ausweitung des Unterrichts an den weiterführenden Schulen in dieser Woche

Über das bisherige Maß an Unterricht und Lernangeboten für die Abschlussklassen hinaus ist für diese Woche eine Ausweitung auf weitere Schülergruppen nicht vorgesehen. Diese Festlegung ist auch das Ergebnis von Gesprächen, die wir in der vergangenen Woche mit Lehrer- und Elternverbänden sowie mit Schulleitungsvereinigungen und Schulträgervertretern geführt haben.

Dies gilt auch für die Berufskollegs (vgl. SchulMail Nr. 14 und Nr. 15).

Weiteres Vorgehen

Am Mittwoch, 6. Mai 2020, beraten erneut die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder mit der Bundeskanzlerin darüber, ob und wann weitere Schritte zur Wiederaufnahme des Schul- und Unterrichtsbetriebes für zusätzliche Schülergruppen möglich sein sollen. Wir werden Sie im Anschluss an diese Beratungen über die aus den entsprechenden Beratungsergebnissen zu ziehenden Schlussfolgerungen für den Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen schnellstmöglich informieren, spätestens jedoch am Donnerstagvormittag.

Außerdem erhalten Sie in Kürze eine Information über die Auswirkungen des am 30. April 2020 beschlossenen Bildungssicherungsgesetzes auf die Bildungsgänge der jeweiligen Schulformen.

[...]

Die komplette Schulmail können Sie unter folgendem Link finden:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200505/index.html

 

 

 

Aktuelle Seite: Startseite