Der Schulhof der Gesamtschule im Standort Bracht als Comic

Startseite

Große Festveranstaltung "Schule ohne Rassismus"

Unsere Schule hat am 23.5.2016 wieder einmal bewiesen, dass sie eine Schule ohne Rassismus und ein Schule mit Courage ist. An diesem Tag fand die jährliche Großveranstaltung zum Thema Rassismus statt. Diese wurde im Forum der Gesamtschule am Standort Kreuzherrenplatz ausgerichtet und vom Bundestagsabgeordneten Uwe Schummer, dem Paten des Projekts, und Bürgermeister Frank Gellen unterstützt. Im Mittelpunkt stand in diesem Jahr die momentane Flüchtlingslage.

Der Projektkurs erarbeitete zu diesem Thema das ganze Schuljahr über einiges an Hintergrundwissen und setzte dieses eindrucksvoll in zwei Power-Point-Präsentationen um, die auf viele Fragen der Flüchtlingsproblematik eingingen und Vorurteile zu den Flüchtlingen aufklären konnten. Zudem führten die Schülerinnen und Schüler über einige Wochen ein Fußball- und Schwimmprojekt durch, bei denen sie mit Flüchtlingskindern aus Brüggen und Umgebung schöne Nachmittage verbrachten und sie in Ihren Alltag mit einbezogen. Diese Projekte wurden von den geflüchteten Jugendlichen dankbar angenommen, so dass die Nachfrage sogleich anstieg und sogar Freundschaften entstanden.

Außerdem kamen die Schülerinnen und Schüler des Projektkurses zusammen mit Ihren Projektleitern Herrn Angelike und Herrn Fritzsche der Einladung unseres Paten Uwe Schummer, ihn in Berlin zu besuchen, nach. Im Februar dieses Jahres machte sich der Projektkurs auf den Weg nach Berlin. Dieser Besuch umfasste die Besichtigung des Stasi-Gefängnisses Hohenschönhausen sowie des KZ Sachsenhausen und wurde mit einem Treffen mit Uwe Schummer im Bundestag abgeschlossen. Die Reise war eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag und veranschaulichte den Schülerinnen und Schülern, welche Konsequenzen Terror und Ausgrenzung haben können.

Kuppel

Alle Ereignisse dieses gelungenen Jahres, in dem die Gesamtschule Brüggen und Ihre Schülerinnen und Schüler auf Rassismus und Ausgrenzung aufmerksam gemacht haben, wurden in einem kurzen Film zusammengefasst und den Besuchern der Festveranstaltung präsentiert. Die positive Resonanz der Schüler- und Lehrerschaft wie auch der Gäste auf das Engagement der Schülerinnen und Schüler war enorm. Daher wird es auch in den nächsten Jahren weitere dieser Veranstaltungen und Aktionen geben, die sich gegen die Ausgrenzung von und die Vorurteile gegenüber Minderheiten richten und sich für die Gleichberechtigung aller Menschen einsetzen.

Laura Houben (Q2)

Aktuelle Seite: Startseite Große Festveranstaltung "Schule ohne Rassismus"